antagon theaterAKTion

bIGbBIRTHDAYdEF-01.jpg

Antagon theaterAKTion ist ein internationales Theaterensemble mit Sitz in Frankfurt am Main. 1990 von Bernhard Bub als politisches Aktionstheater gegründet, verfügt antagon über 32 Jahre Erfahrung mit Theater im öffentlichen Raum und auf der Bühne.

 

In Zeiten von Individualismus und Orientierungslosigkeit schafft antagon mit den Mitteln von physischem Theater, Livemusik und Tanz eindrückliche Bilder, die Menschen auf emotionale Weise in ihrer konkreten Lebensrealität berühren, blinde Routinen aufbrechen und immer wieder die Frage stellen: Wie könnte es anders sein?

 

Im Zentrum steht dabei immer der Anspruch, das Theater aus intellektuell-elitären Zusammenhängen herauszulösen und es als für alle zugänglichen Ort der Begegnung und des Dialogs wiederzubeleben. So begegnen sich Publikum und Performer*innen von Angesicht zu Angesicht, das Theater wird ein gemeinsames Erlebnis.

 

Die eigene, facettenreiche Bildsprache der Stücke kommt zumeist ohne Worte aus und ist auf der ganzen Welt verständlich. Sie findet ihre Wurzeln häufig in anthropologischen Researchprozessen, die danach streben, Stimmen und Sichtweisen abseits der dominanten Erzählungen unserer Kultur sichtbar zu machen, und versteht sich so auch als dekoloniales Theater.

 

Antagons Arbeit geht hervor aus einem intensiven kollektiven Prozess, beruhend auf der Frage: Was geschieht, wenn Menschen verschiedenster Hintergründe und Nationalitäten zusammenkommen und sich einer gemeinsamen Idee verschreiben?